Fahrplan-Transparenz bei der GöVB

Anfrage für den Umweltausschuss am 29. August 2019

Die aktuelle Situation bei den Göttinger Verkehrsbetrieben ist für alle Beteiligten unbefriedigend. Den kranken Kolleginnen und Kollegen kann man zunächst nur gute Besserung wünschen und hoffen, dass sie ihren Dienst bald wieder antreten können. Das Wichtigste sollte in solchen Situationen sein, dass die Fahrgäste adäquat über ihre möglichen Verbindungen informiert werden.

 Die CDU-Ratsfraktion fragt über die Verwaltung die Göttinger Verkehrsbetriebe:

1.      Warum funktioniert das dynamische Fahrplaninformationssystem nur unzureichend oder gar nicht, obwohl mittlerweile alle GöVB-Busse mit neuen kommunikationsfähigen Bordrechnern ausgestattet worden sind?

2.      Bis wann ist damit zu rechnen, dass das Gesamtsystem funktionieren wird?

3.      Welche Haltestellen - auch außerhalb der Altstadt - sollen zusätzlich mit elektronischen Anzeigetafeln ausgestattet werden und bis wann?

4.      Wie kann die GöVB sicherstellen, dass kurzfristige Fahrplanänderungen – wie jetzt die krankheitsbedingten Ausfälle – sowohl über das Internet, die digitalen Anzeigesysteme als auch durch Aushänge an Haltestellen ausreichend kommuniziert werden?

5.      Kann die GöVB sicherstellen, dass – baustellenbedingte – Linienänderungen stets aktuell in alle Fahrplaninformationen eingearbeitet werden? Zum Beispiel wird die Haltestelle „Gesundbrunnen“ in Elliehausen ganz normal ausgewiesen, obwohl diese schon seit längerem baustellenbedingt nicht angefahren wird.

Nach oben