Verkehrschaos auflösen

Nikolausberger Weg/Nonnenstieg/Kreuzbergring besser organisieren

In einer Anfrage wollen wir wissen, wie es mit dem Verkehrschaos am Nikolausberger Weg/Nonnenstieg/Kreuzbergring weitergehen soll. Den Volltext dazu gibt es hier:

Fragen zum Verkehrsknotenpunkt Nikolausberger Weg/Nonnenstieg/Kreuzbergring

 

Die Straßen „Nikolausberger Weg“ und „Nonnenstieg“ werden in absehbarer Zeit durch ein erweitertes Wohnangebot von immer mehr Verkehr betroffen sein. An den Ampelanlagen der gemeinsamen Kreuzung mit dem „Kreuzbergring“ gibt es schon jetzt in den Stoßzeiten erhebliche Verkehrsbehinderungen. Diese betreffen sowohl Autos, Busse als auch Fahrradfahrer.

 

Die CDU-Ratsfraktion bittet die Verwaltung, folgende Fragen in der nächsten Sitzung des Bauausschusses am 04. April 2019 zu beantworten:

 

1. Liegen der Verwaltung mittlerweile Untersuchungsergebnisse vor, in denen ein Kreisverkehr an dem Knotenpunkt Nikolausberger Weg/Nonnenstieg/Kreuzbergring geprüft und bewertet worden ist? (Siehe Protokoll der Bauausschusssitzung vom 08. März 2018, TOP 6)

 

2. Inwieweit wird die Entwicklung in den Bergdörfern Nikolausberg, Roringen und Herberhausen sowie die Wohnbebauung im Nikolausberger Weg und am Nonnenstieg in der Planung berücksichtigt?

Nach oben