Anträge in Ausschüssen

Benennung der neuen Erschließungsstraße auf dem ehemaligen Brauereigelände Kulturausschuss 23.02.2012

 Der Ausschuss möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:

 Dem Vorschlag der Verwaltung, die neue Straße „Anna-Zammert-Allee“ zu benennen wird nicht gefolgt. Die neue Straße erhält den Namen „Am Alten Brauhaus“. Gleichzeitig wird geprüft, ob ggf. auch zu einem späteren Zeitpunkt der Name „Ella-Bülow-Allee“ Verwendung finden kann.

 Begründung

 Anna Zammert hat nur einen sehr marginalen Bezug zur Stadt Göttingen. Besondere Initiativen die Stadt Göttingen betreffend sind nicht bekannt.

Der Name „Am Alten Brauhaus“ erinnert- besser als es der schon vorhandene „Brauweg“ könnte - an die Brautradition in Göttingen. Schon 1330 erhielt die Stadt das Braurecht. 1889 übernahm das Göttinger Brauhaus die Tradition des Brauens.

 Aufgrund der unbestreitbar großen Verdienste von Ella Bülow für den Natur- und Umweltschutz in Göttingen sollte in einer sorgfältigen Prüfung festgestellt werden, ob es neben dem Eintritt der damals 21 jährigen in die NSDAP Tatbestände gibt, die eine Straßenbenennung ausschließt. Ella-Bülow war von 1972 – 1986 Naturschutzbeauftragte der Stadt Göttingen, Initiatorin der BUND Kreisgruppe Göttingen und gehörte 9 Jahre dem Umweltausschuss der Stadt an. 1986 erhielt sie die Hugo-Cowents- Medaille und 1996 die Ehrenmedaille der Stadt Göttingen. Die Bürgerstiftung verleiht den „Ella-Bülow- Umweltpreis“ an Kinder und Jugendliche.

Nach oben