Anträge in Ausschüssen

Neuer Fußgängerüberweg an der August-Spindler-Straße Bauausschuss 04.10.2012

 Der Ausschuss  möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:

 Die Verwaltung wird gebeten, in der August-Spindler-Straße nördlich des Elliehäuser Weges im Bereich der Bushaltestellen einen neuen Fußgängerüberweg (FGÜ) zu markieren.

 Begründung:

 Die Göttinger Werkstätten bieten am Elliehäuser Weg Arbeitsplätze für über 400 Menschen. Viele von Ihnen benutzen den Bus, der an der August-Spindler-Straße  hält. Aus Sicherheitsgründen ist dort bisher ein kurzer Tempo-30- Bereich ausgewiesen worden. Auf dem geraden Streckenverlauf wird dieses Gebot aber kaum beachtet, zudem wurden durch die Verschwenkung der Auffahrt zum Autobahnzubringer und mit dem Kreisverkehr an der Hermann-Kolbe-Straße die Verkehre (viele LKWs) deutlich von der Holtenser Landstraße auf die August-Spindler-Straße verlagert. Die Leitung der Göttinger Werkstätten hat nun angeregt, hier einen Fußgängerüberweg auszuweisen. Die Straßenverkehrsordnung hält Markierungen eines Fußgängerüberweges (vulgo "Zebrastreifen") in Tempo-30-Zonen für "entbehrlich". Aber sie sind auch nicht gänzlich ausgeschlossen, obwohl auch die "Richtlinien für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen (R-FGÜ 2001)" dies nahelegen. In Göttingen sind seit Jahren an einigen besonderen Gefahrenpunkten, z. B. vor Schulen, Fußgängerüberwege auch in Tempo-30-Zonen ausgewiesen worden und haben sich durchgehend bewährt. Durch den Fußgängerüberweg an dieser Stelle wird für die Mitarbeiter der Göttinger Werkstätten ein deutlich besserer Schutz als bisher gewährleistet werden können.

Nach oben