Anträge in Ausschüssen

Abriss der alten Tiermedizin am Groner Tor 19.04.2012

 Der Ausschuss  möge dem Rat zum Beschluss empfehlen:

 Die Verwaltung wird gebeten, möglichst zeitnah den vollständigen Abbruch der leerstehenden  Haupt- und Nebengebäude der ehemaligen Tiermedizin sowie des ehemaligen   Vereinsheims   der   Marinekameradschaft am Groner Tor  zu veranlassen.  Danach  sollte geprüft werden, ob diese Fläche befristest bis zu einer  angestrebten baulichen Nachnutzung im Rahmen der Parkraumbewirtschaftung als öffentliche  Parkfläche  für  Pkw,  bzw.  für Reisebusse genutzt werden kann.

Begründung:

 Die  seit  mehreren  Jahren  geplante  Bebauung  dieses  Areals  mit  einem Hotelneubau  ist  nicht  erfolgt. Wann ein neuer Investor sich des Geländes annehmen  wird,  ist  nicht  abzusehen.  Die  Gebäude  haben  sich zu einem Schandfleck  in  bester  Lage entwickelt. Insbesondere stellen sie aber ein ernstes  Sicherheitsproblem  durch  regelmäßiges  widerrechtliches Betreten dar.  Die  um Bauzaunteile ergänzte Umfriedung bildet keine ernstzunehmende Barriere  vor  dem  Zugang des unübersichtlichen Geländes. Damit bietet das Gelände unkontrollierte Unterschlupf- und Versteckmöglichkeiten direkt am Rande der Innenstadt.

Die  Kosten  für  den  Abriss  müssen im Zusammenhang mit dem zu erlösenden Gewinn  beim  angestrebten  Verkauf  des Grundstücks betrachtet werden. Der Abriss  wird  den  Verkaufswert  steigern,  vor  allem dann, wenn auch alle Fundamentreste vollständig beseitigt werden.

Die   für  einen  Parkplatz  notwendige  Aufschotterung  könnte  über  eine Parkraumbewirtschaftung   refinanziert  werden.  Damit  würde  eine  völlig verwahrloste  Fläche  mit  Gebäuden  in exponierter Lage beseitigt und eine sinnvolle Zwischennutzung ermöglicht.

Nach oben