Ratsanträge

13. Nov. 2015 Ausdehnung der Wallbeleuchtung

Der Rat möge beschließen: Die Verwaltung möge vorschlagen, in welchem Wallabschnitt im Anschluss an bisher bereits durch Pilzleuchten/Laternen erhellte Streckenabschnitte sie eine nächtliche Illumination für besonders geboten hält. Weiter möge sie geeignete Leuchtenmodelle vorschlagen und die dafür erforderlichen Investitionsmittel ermitteln. Begründung: Der Göttinger Wall ist nicht nur die grüne Klammer um die historische Innenstadt, er erfreut sich auch als Spazierweg und Laufstrecke höchster Beliebtheit. „Der grüne Ring wird im Dunkeln jedoch ungern benutzt, denn die sporadische Beleuchtung bietet dem Spaziergänger nicht genügend empfundene Sicherheit.“ (Masterplan Licht HAWK Hildesheim Prof. Iska Schönfeld 5.7.2006). Pilzleuchten erhellen bisher Abschnitte des Walls an der Bürgerstraße und der Berliner Straße, Laternen flankieren das Deutsche Theater. Es wird sicher, nicht zuletzt aus finanziellen Gründen, nicht möglich sein, auf einen Schlag den gesamten Wall zu illuminieren. Folglich erscheint es sinnvoll, im Anschluss an die bisher schon beleuchteten Abschnitte wenigstens den einen oder anderen Viertelkreis in Angriff zu nehmen. Ein schriftliches Wallkonzept der Stadt liegt nicht vor, aber die Fachverwaltung hat das Ziel formuliert, den ursprünglichen Alleecharakter, auch durch Ausdünnung des Flankenbewuchses, wieder stärker zu betonen. Ein Wiederherstellen der beiderseitigen Hecke ist nicht beabsichtigt, zudem sie durch die Beschattung und die starke Bewurzelung kaum realisierbar wäre. Der Wall mit seinem historischen Baumbestand ist sowohl als Baudenkmal wie als flächenhaftes Naturdenkmal geschützt. Es wird schwierig bis unmöglich sein, ohne größere Wurzelschäden sehr viele niedere Pollerleuchten und Bodenstrahler sehr nahe an den Stämmen einzubauen und zu verkabeln (Masterplan Licht der HAWK Hildesheim 2006 / Innenstadtleitbild 2011). Das Setzen von Laternen/modernen Leuchten in lockerer Taktung entsprechend dem Baumbestand mit einer Verkabelung eher in der Wallmitte wird diese Beeinträchtigungen dagegen minimieren. Durch eine entsprechende Leuchtenauswahl wird es sicher gelingen, den Lichtsmog über Göttingen nicht noch zu verstärken und auch keine neuen Insektenfallen aufzustellen. Die Umsetzung weiterer Vorschläge aus dem Lichtkonzept wie die besondere Hervorhebung der Stadtzugänge und der markanten Einzelgebäude am Wall wird durch diesen Antrag in keiner Weise in Frage gestellt.
Nach oben