CDU-Fraktion Göttingen Göttingen
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-fraktion-goettingen.de

DRUCK STARTEN


News
10.09.2018, 10:27 Uhr | Sascha Pröhl
CDU-Fraktion sieht Notwendigkeit bei der Ehrenamtskarte nachzufassen
Ratsantrag der Christdemokraten fragt die Verwaltung nach Möglichkeiten, die Ehrenamtskarte attraktiver zu gestalten

In der kommenden Sitzung des Göttinger Rates stellt die CDU-Ratsfraktion den Antrag, die aktuelle Situation bzgl. der Ehrenamtskarte darzustellen. Dabei soll die Verwaltung die ausgegebene Anzahl pro Jahr darlegen. Bei einer geringen Zahl von Ehrenamtskartenbesitzern soll die Verwaltung dem Rat zudem Vorschläge unterbreiten, wie die Attraktivität dieses Angebotes im Rahmen der städtischen Möglichkeiten erhöht werden kann.

Göttingen - In der kommenden Sitzung des Göttinger Rates stellt die CDU-Ratsfraktion den Antrag, die aktuelle Situation bzgl. der Ehrenamtskarte darzustellen. Dabei soll die Verwaltung die ausgegebene Anzahl pro Jahr darlegen. Bei einer geringen Zahl von Ehrenamtskartenbesitzern soll die Verwaltung dem Rat zudem Vorschläge unterbreiten, wie die Attraktivität dieses Angebotes im Rahmen der städtischen Möglichkeiten erhöht werden kann. Darüber hinaus sieht der Antrag vor, die Verwaltung zu beauftragen, in Zusammenarbeit mit den städtischen Gesellschaften eine Möglichkeit zu finden, wie auch die Gesellschaften Vergünstigungen für Inhaber der Ehrenamtskarte weitergeben können.

 

Bereits vor zehn Jahren, im Juni 2008, hatte die CDU Fraktion einen Ratsantrag zur Einführung einer Ehrenamtskarte eingebracht. Schon damals wies die CDUFraktion darauf hin, dass die Ehrenamtskarte ein Zeichen des Dankes und der Wertschätzung an die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, sein soll. Ohne dieses Engagement wäre auch in Göttingen vieles nicht leistbar.

 

Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Karin Schultz, ist vom Wert der Ehrenamtskarte überzeugt: „Wir wollen mit unserem Antrag alle Personen, die sich ehrenamtlich in herausragender Weise in Freiwilligen Feuerwehren, in der Altenpflege, in Selbsthilfegruppen, in Sportvereinen, in Kultureinrichtungen und zahlreichen anderen Vereinen und Initiativen für das Gemeinwohl engagieren, unterstützen. Ehrenamtliches Engagement ist nicht selbstverständlich und sollte deshalb aktiv seitens der Stadt Göttingen unterstützt werden. Unser Ziel ist es, dass die Angebotspalette der Stadt um Angebote der Gesellschaften wie z. B der GöVB oder der GöSF erweitert wird.“